Kauderwelsch

27. Mai 2015 von Klaus Jarchow

Ehe ist die Verbindung von Mann und Frau.“

Yep – ein Volker ist trotzdem nicht das Volk, und selbst wenn das ehedem mal so war, so ist eine solche Ehe dem doch nicht zu wünschen, der nicht länger die ehernen Werte jener retardierten Evangelikalen vertritt, aus deren Mitte ja auch der Volker Kauder seine unübersehbare Modernität bezieht.

File under ‘Guck mal, wer da spricht.’

Gutes im ‘Cicero’

27. Mai 2015 von Klaus Jarchow

So etwas gibt’s auch nicht alle Tage, aber dieser Text ist ja von dem Karl Schlögel, der bereits eines der besten Bücher über Stalins Schauprozesse geschrieben hat. Hier hat er Putins Russland einen vierseitigen Riemen gewidmet:

“Territoriale Integrität gilt nichts mehr, Truppen und Material werden über die ukrainische Grenze geschafft, Tausende sind inzwischen getötet worden, Hunderttausende auf der Flucht, aus der Millionenstadt Donezk ist eine Geisterstadt geworden, terrorisiert von Freikorpsbanden aus Kriminellen, Ex-Tschetschenien-Kämpfern und russischen Speznas-Einheiten.”

Die Kleinen hängt man

27. Mai 2015 von Klaus Jarchow

Die Großen lässt man laufen. Das Publikum darf sich mal wieder in seiner ganzen Weisheit bestätigt fühlen:

“Demnach ist Fifa-Präsident Sepp Blatter nicht unter den Abgeführten.”

Die Vorwürfe gegen die ‘Warner Bros.’ sind ja auch eher lässlich, noch nicht einmal eine Kneipenschlägerei ist dabei:

“Ihnen werden Geldwäsche, Betrug und organisiertes Verbrechen vorgeworfen.”

Mehr nicht? In Russland, im Kaukasus und jenseits des Ural wird man damit Minister … und auch die Fifa steht zu ihren Blatternarben.

Chaostage

26. Mai 2015 von Klaus Jarchow

Wer Mitglied in Luckes Weckruf-Initiative ist, soll aus der sächsischen AfD fliegen.” Abba houchgannt!

“AfD-Vorstand verbietet Ausschluss von Lucke-Anhängern.” Wohl besoffen? Wat soll dat Prinzessken denken?

“Machtkampf in der AfD: Frauke Petry oder Bernd Lucke? Weder noch!” Die zweite Reihe will auch mal ran, solch ‘ne Sohle legen die auch aufs Parkett …

“Der Parteivorstand der rechtspopulistischen AfD hat den neuen Verein von Parteichef Lucke missbilligt.” Heute hü, morgen hott, mal geplant, mal hilft Gott …

“Gauland: Vorschlag zur Parteierneuerung ist “heiße Luft.” Da kennt der Herr sich ja bestens aus …

“AfD-Nachwuchs kickt Lucke-Anhänger raus.” Ich beantrage Titelschutz für ‘Die Nacht der braunen Mitesser’ …

“AfD-Parteispitze: Lucke sieht Mehrheit hinter sich.” Jo, und zwar mit Knüppeln in der Hand …

Wenn’s schaurig scheppert, klirrt und kracht,
haben Rechte Politik gemacht …

Schnellmerker!

25. Mai 2015 von Klaus Jarchow

Eine Nennung der Namen einzelner Steuerpflichtiger sei nicht mit dem Steuergeheimnis in Deutschland zu vereinbaren.

Deswegen veröffentlicht diese Namen ja auch die Schweiz im Netz – du Dummie! Im übrigen stehen dort auch keine Summen drin, sondern nur, dass bspw. ein gewisser Zahnwalt XYZ aus Erkenschwyk – oder so – ein Konto in Almnähe unterhält, vermutlich, weil’s ihm bei der heimischen Volksbank nicht gefiel, und dass er diesen Hort doch bitte steuerehrlich und offiziös machen möge. Diese ‘öffentliche Zustellung’ erfolge auch nur deshalb, weil bereits ein Auskunftsersuchen der heimischen Steuerbehörde vorliegt, und weil keine zustellfähige Adresse des überaus diskreten Inhabers vorhanden ist. Und ferner passiere das Ganze auch schon seit 2012, es fiel nur jetzt erst einer Schweizer Zeitung auf.

So öffentlich geworden könnte das allenfalls für die werte Geschiedene von Interesse sein, die auf diesem Weg erfährt, dass ihr Verflossener ihr offensichtlich damals, beim Umstieg auf ein jüngeres Modell, etwas verschwiegen hat. Tscha, file under ‘dumm gelaufen’ …

Erwartbar …

25. Mai 2015 von Klaus Jarchow

So wie bei der letzten Parlamentswahl der Helenen Syriza triumphierte, feierten in Spanien jetzt die Protestparteien Podemos und Ciudadanos große Erfolge.”

Und würde die Troika auch in Griechenland jetzt Neuwahlen durchsetzen, dann würde Syriza vermutlich dort noch weitaus mehr Stimmen gewinnen als bisher schon. Während die EU-Strategen – allen voran Schäuble – unbeirrt auf die Rückkehr ebenso etablierter wie korrupter Kräfte hoffen, die aber längst den Hades im knarzenden Rollstuhl überquert haben.

Parallel preisen uns alle den Grexit als ‘verkraftbar’ an, allen voran wiederum Schäuble, insgeheim aber fürchten ihn doch alle wie der Teufel das Weihwasser. Das pfeifen längst alle Spatzen von allen Dächern, statt eines ‘Schuldenschnitts’ würde das nämlich dann der Totalausfall – und die ‘schwäbische Hausfrau’ könnte sich auf ihrem Dachboden erhängen …

Höchste Zeit, das Kasperletheater der erzwungenen Austerität endlich zu beenden, auch wenn die BLÖD noch so sehr schimpft …

Diese Ukros wieder!

24. Mai 2015 von Klaus Jarchow

Und das alles tief im Rebellengebiet! Aber seien wir mal ehrlich – anständige russische Fremdenlegionäre würden so etwas ja nü nüch machen, vor allem, weil sie es bei ihrem ersten Mal ja schon nicht hinbekommen hatten:

“A top commander of Russian-backed forces in Luhansk has been assassinated, along with several members of his entourage.”

Die Jesse-James-Gang jetzt viel pöhse auf die Dalton-Bande … als guter Bürger gebe ich den Ermittlungsbehörden in Luhansk mal einen wertvollen Hinweis, dem sie nachgehen sollten: mein Favorit heißt Plotnitskij!

Ach, die angelaufenen Ermittlungen leitet Plotnitskij höchstselbst, der Mann, der im Gesicht selbst stets eine gewisse Schlachtreife zur Schau trägt, und der tippe nun mal auf Mossad oder CIA, oder auf beide? Ja, denn – gutes Gelingen allerseits!

“Am 20. August 2014 wurde Plotnizki als Ministerpräsident der Volksrepublik Luhansk eingesetzt.”

Und als erste Amtshandlung forderte der damals Petro Poroshenko zum Duell unter Männern. Mental retardiert also ungefähr auf dem Stand von Anno 1760 …

Eigentlich schade!

24. Mai 2015 von Klaus Jarchow

Mir hätte es gefallen, wenn Russland den Jurrowischn Zongkontäst gewonnen hätte. Dann hätte Onkel Vladdi das größte Schwulen- und Lesbentreffen Europas bei sich an der Moskwa ausrichten dürfen. Diese Proteste der orthodoxen Klerisei, diese Drohungen der Nacktwölfe, dieses Gekreische des Herrn Schirinowski vom Einsatz russischer Atomwaffen … oioioi! Das hätte Leben in die vermuffte Bude gebracht!

Dass der deutsche Beitrag nicht einen Punkt gewann, hat – glaube ich – weniger mit der trällernden Ann Sophie zu tun, eher viel mit Wolfgang Schäuble.

Der Osten räumt auf

23. Mai 2015 von Klaus Jarchow

In den Landesverbänden dort ist für Drodsgisdn und andere Abweichler kein Platz mehr. Die große Säuberung hat begonnen, Schauprozesse sind bislang noch nicht vorgesehen:

“Der sächsische Landesverband von Co-Bundesvorsitzender Frauke Petry teilte mit, einstimmig eine Unvereinbarkeits-Erklärung mit Luckes Initiative “Weckruf 2015″ beschlossen zu haben. Unterzeichner von Luckes Aufruf könnten ab sofort nicht mehr gleichzeitig Mitglied im AfD-Landesverband Sachsen sein. … Thüringens AfD-Chef Björn Höcke sagte in Erfurt, er strebe einen Beschluss an, der es den Mitgliedern des Landesverbandes verbiete, in Luckes Verein einzutreten.”

Die bourgeoisen Spalter und die verräterische Intelligentsia erleben jetzt ihr verdientes Schicksal. ‘Denn das bräunlich Natio-nahale erkämpft sich eig’nes Recht …’

Mir stellt sich bei alldem immer öfter eine Frage: Wenn die AfD – wie Petry und Gauland sagen – zur ‘Partei der kleinen Leute’ werden soll, wenn ich mir andererseits jenes Dumpfbackige und intellektuell Tiefgelegte anschaue, wat dat Prinzessken und der Herr Gauleiter so von sich geben, welches Bild von ‘kleinen Leuten’ pflegen die beiden dann eigentlich? Alle minderbemittelt?

Auch die ‘Dschungen Aelter-als-viele’ räumen unter ihrem Stammpersonal gewaltig auf. Aus Angst vor dem Sturz in die Lucke der Bedeutungslosigkeit greift die Krabbelgruppe der Partei zu Handfeger und Kehrblech:

“Bereits am Mittwoch enthob der Bundeskonvent den JA-Bundesvorsitzenden Philipp Meyer des Amtes. … Kurz zuvor hatte der Bundesvorstand ihn aus dem Konvent abberufen. Er verbot ihm per Beschluss, mit Medienvertretern zu sprechen und sperrte ihm den Mailzugang. Die konservativen Funktionäre der Jungalternative treibt die Angst vor dem Bedeutungsverlust, sollte Luckes Weckruf 2015 zur bestimmenden politischen Kraft werden. “Wenn der Weckruf sich durchsetzen sollte, hat diese JA sowieso ausgedient”, entgegnete der Hamburger JA-Vorsitzende Julian Flak skeptischen JA-Kollegen. “Wir alle sind dann die ersten, die weg sind – ob freiwillig gehend oder weil wir gegangen werden.”

Porträt vom Kampfzwerg

23. Mai 2015 von Klaus Jarchow

Die Katze mit den sieben Leben, der Hinrichter von Gottes Gnaden, der große Medienstar der russischen Lügenpresse, anderthalb Meter freirollender Sadismus – kurzum: der klinisch hochinteressante Kampfzwerg Motorolla erhält hierzulande endlich mal die gebührende Aufmerksamkeit:

“Separatisten-Kommandeur “Motorola”: Der Henker vom Donezk Airport.”

Und ganz Olgino muss – angesichts dieses Sakrilegs – kommentatorisch erst einmal Anlauf nehmen. Die Welle aber kommt sicherlich noch.