Schwarmdemenz

Aus ihrer machtstrategisch derzeit aussichtslosen Position heraus möchte die CDU in NRW vielleicht auch mal die fantastischen neuen Möglichkeiten der Netzkultur für sich ausprobieren, um doch noch eine Chance aufs Regierungsamt zu bekommen. Konsequent bedienen CDU-nahe Kreise daher alle Vorurteile, die auch in der Partei über das Internet zu finden sind.

Erstens wäre das bekanntlich die erschröckliche ‚Anonymität‘ des Netzes, weshalb die CDU sich eine brave Lieschen-Müller-Maske aufsetzt, um lauthals zu verkünden: „Wir sind für diese grottenschlechte Viral-Kommunikation doch gar nicht verantwortlich. Ätschbätsch!“ Zweitens betrachten sie – die Wahrheit dieser Aussage vorausgesetzt – vergnügt andere Leute, die sich die sprichwörtliche ‚Internet-Hasskappe‘ mit laut bimmelnden Narrenschellen aufgesetzt haben, während die Öffentlichkeit „fortan auf dem Niveau eines Stinktiers“ ‚informiert‘ wird. Und drittens unterstützen sie bei Facebook eine „eine anonyme Horde, welche die Meinungsfreiheit missbraucht“ – dezidiert nicht. Dabei würde es sie nur noch retten, wenn sie diesen Dreck auch Dreck nennen und sich von dem Kommunikationsmüll lauthals und schnellstmöglich distanzieren. Das aber tun sie auf dieser ‚Titanic‘ bisher auch nicht.

So jedenfalls, tief in die eigenen Vorurteile verstrickt, glauben gewisse CDU-nahe Strategen, die ‚Netzkultur‘ endlich für sich entdeckt zu haben. Bauchlandung schon inbegriffen … obwohl die Partei es doch gar nicht gewesen sein will. Dann kann sie nach der Niederlage nämlich behaupten, die schreckliche Anonymität des Netzes habe ihnen auch diesen K.o. zugefügt, weshalb unbedingt schärfere Gesetze … usw.

Faktisch aber ist es Schwarmdemenz statt Schwarmintelligenz. Letztere macht aus der dämlichen Kampagne gerade Konfetti:

„Abgesehen davon, dass man anscheinend einen Clown gefrühstückt hat und auf dem Niveau von alternden Komödienstars meint, vermeintlich witzige Wortspielchen mit dem Namen von Hannelore Kraft machen zu müssen, wirkt das ganze einfach nur peinlich.“

Tags: , , ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.